DAX30 PERF INDEX
DAX30 PERF INDEX
13.951,80 EUR (-0,17%)
Offen 15-min zeitverzögert - Deutschland Indizes
Eröffnung: 14.045,02
Veränderung: -24,20
Volumen: 243.586
Tief: 13.909,57
Hoch: 14.051,01
Hoch - Tief: 141,44
Typ: Indizes
Ticker: DAX
ISIN: DE0008469008

DAX30 PERF INDEX - Der Blick auf die größeren Zeiteinheiten gibt keinen Grund zur Beunruhigung - 18.01.2021

  • Wer hat abgestimmt?
  • 38
  • 0
  • Zeiteinheit : Wöchentlich

Der DAX hatte nach dem Corona-Schock vom Frühjahr 2020 eine sehr starke Erholung vollzogen, im November kam es zu einer ersten ernstzunehmenden Korrektur, die punktgenau am 38er Fibo-Retracement bei 11460 ihr Tief markierte.
Die Juni-Kerze umriss den Kursbereich von 11600 bis 12900 und war damit ein Außenstab, der erst mit dem Novemberschluss bei 13290 überwunden wurde, was die Kursentwicklung im Dezember dann noch bestätigte. Der Ausbruch aus dieser Zone sowie das Übertreffen des Sommerhochs mit einem Jahresschluss über 13700 können als bullisches Signal gesehen werden. Überdies konnte der Dezember bereits ein neues Allzeithoch bei 13900 markieren.
Das Jahr 2021 begann mit einer starken Handelswoche, in der abermals ein neues Hoch erreicht wurde. Das Allzeithoch liegt seitdem knapp über 14130.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist der Kurs wieder ein wenig zurück gekommen. In der Folge hat sich mit den beiden Tiefs am Montag und Freitag und dem dazwischen liegenden Hoch am Donnerstag ein abwärtsgerichtetes 1-2-3 gebildet. Das kann als Trendbruch in kleineren Zeiteinheiten und somit als Alarmzeichen gesehen werden, jedoch konnte mit dem Schlusskurs vom Freitag die 20-Tage-Linie verteidigt werden, was als Zeichen von Stärke zu sehen ist.
Solange das untere Bollinger-Band in der Tagesansicht, das aktuell nahe der 50-Tage-Linie verläuft (13360-13390), nicht nachhaltig durchbrochen wird, sollte es sich aber nur um eine Konsolidierung innerhalb des weiterhin intakten Aufwärtstrends handeln. Bemerkenswert ist in dem Zusammenhang, dass das Tief der vorigen Woche genau auf einer steigenden Trendlinie aufsetzt, die sich mit den Hochs von Oktober und November abbilden lässt.
Wird auf der Unterseite die 13560 nicht per Wochenschluss gerissen, ist eher mit einer Stabilisierung auf dem aktuellen Kursniveau zu rechnen.
Erst bei einem Wochenschlusskurs unter 13560 wäre eine schärfere Korrektur zu erwarten. In dem Fall wären aber deutliche Abschläge möglich, mit Kursen bis 12000 und kurzfristig auch tiefer. Dort verläuft aktuell das untere Bollinger-Band in der Wochenansicht sowie das 76er Retracement der letzten Bewegung.
In einer längerfristigen Betrachtung liegt die 100%-Ausdehnung, mit der Bewegung vom Corona-Tief zum Sommerhoch und der
darauf folgenden Korrektur im November, bei 16700.
Dieses Mitglied hat erklärt, bei diesem Finanzinstrument keine Position zu haben.

Über Nutzer

Offline

Gesamtbewertung :
27
Anzahl an Analysen :
Followers :
0

Kommentar hinzufügen

no pic

Kommentare

0 Kommentare zur Analyse DAX30 PERF INDEX - Wöchentlich