So speichern und sichern Sie Ihre Kryptowährungen

  • 94
  • 0
Sie sind in verschiedenen Kryptowährungen investiert. Wie können Sie sie jetzt sicher aufbewahren?

Dieser Beitrag richtet sich an Trader von Kryptowährungen, die bereits folgende Schritte zurückgelegt haben:
1 - Eröffnung eines Kontos auf einer Plattform für den Kauf von Kryptowährungen
2 - Einzahlung auf dieses Konto in Euro
3 - Umtausch von Euro in Bitcoins (oder andere wichtige Kryptowährungen)
4 - Übertragung dieser Bitcoins in eine Trading-Plattform für Kryptowährungen
5 - Umtausch von Bitcoins in Altcoins (verschiedene Kryptowährungen)

... - Sie haben also verschiedene Kryptowährungen auf der Trading-Plattform für Kryptowährungen. Was werden Sie damit tun? Werden Sie sie auf dieser Plattform liegen lassen? Welche Lösungen stehen Ihnen zur Verfügung?

Lösung 1 (riskant): die Trading-Plattform für Kryptowährungen



Die einfachste, aber auch riskanteste Lösung liegt darin, dass Sie Ihre Kryptowährungen einfach auf der Trading-Plattform liegen lassen. Wenn diese (nicht unbedingt sehr gut regulierte) Plattform jedoch beschließt, den Betrieb einzustellen - und dabei natürlich alle Kryptowährungsbestände ihrer Kunden mitnimmt -, haben Sie alles verloren...
Die Entscheidung für diese Lösung setzt voraus, dass Sie volles Vertrauen in Ihre Trading-Plattform für Kryptowährungen haben...

Wichtig: Nicht alle Trading-Plattformen für Kryptowährungen gewährleisten die Zahlung von Pseudodividenden (z. B: Mit NEO, das in einer Neon-Wallet gehalten wird, können Sie gratis GAS generieren). Stellen Sie sicher, dass Ihnen Ihre Trading-Plattform diese Dividenden auch zahlt; andernfalls wandern sie direkt in die Taschen Ihrer Trading-Plattform...

Lösung 2 (genauso riskant, wenn nicht sogar riskanter): das Multi-Wallet Portfolio



Diese Lösung besteht darin, ein Multi-Wallet Portfolio zu eröffnen. Jede Kryptowährung erhält ihre eigene Wallet... Manche Websites oder Anwendungen bieten an, alle Ihre Kryptowährungs-Wallets im gleichen Portfolio zu verwalten.
Genauer gesagt, ist das dasselbe, wie wenn Sie Ihre Kryptowährungen auf der Trading-Plattform für Kryptowährungen lassen; Sie können keine weiteren Aktionen durchführen; und beim Sicherheitsniveau sieht es noch schlechter aus... Unternehmen, die hinter diesen Anwendungen stehen, können sich durchaus in einem Steuerparadies befinden, wo sie vor jeglichen Ansprüchen/Verurteilungen im Falle von Diebstahl geschützt sind...

Einige Namen von Multi-Wallet Portfolios: MyEtherWallet, Jaxx, Coinomi, Cryptonator, Agama, Exodus...

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass in Ihrem Multi-Wallet Portfolio die Dividenden korrekt gesammelt werden... (siehe den wichtigen Punkt von Lösung 1)

Lösung 3 (sicher, aber nicht perfekt): physische Wallets



Die Lösung besteht darin, Ihre Kryptowährungen auf einen kleinen USB-Stick (Hardware-Wallet) zu übertragen. Der bekannteste ist der „Ledger Nano S“, aber man muss wissen, dass es noch andere gibt: Trezor oder KeepKey.

ledger nano s Kryptowährungen
Diese Hardware-Wallets bieten den Vorteil, dass Sie Ihre Kryptowährungen physisch speichern können, anstatt sie auf einer Website oder Plattform im Internet zu lassen.
Das einzige Risiko für Ihre Kryptowährungen liegt darin, dass Sie den Key verlieren könnten... Oder dass Ihnen der Key gestohlen wird...

Diese Lösung ist jedoch nicht perfekt, da sie damit nicht alle Arten von Kryptowährungen übertragen können. Nur die Keys größerer Kryptowährungen (Bitcoins, Ethers, Neo, Litecoins...) können dort gespeichert werden.

Hinweis: Die Entwicklung dieser Keys ist im vollen Gang. Es ist möglich, Kryptowährungen je nach Start aufzunehmen, wobei nicht nur Bitcoins infrage kommen... Hoffen wir, dass sich mit diesen Keys eines Tages alle neuen Kryptowährungen und sogar Token von einem ICO speichern lassen.

Gut zu wissen: Wenn Sie NEO auf einem Nano S Ledger speichern, können Sie GAS sammeln. Ich stelle mir vor, dass für alle zukünftigen Kryptowährungen, die in den Key integriert werden, dasselbe gelten wird. Warten wir’s ab!

Lösung 4 (sicher, umständlich und unvollkommen): Private Wallet jeder Kryptowährung



Auf der offiziellen Website jeder Kryptowährung wird generell vorgeschlagen, die „Wallet“-Software der Kryptowährung herunterzuladen. Beispiel: Wenn Sie NEO besitzen, können Sie folgendermaßen vorgehen: Laden Sie NEON WALLET herunter, übertragen Sie darin Ihre NEO und sammeln Sie GAS....
Diese Lösung ist langwierig und mühsam, besonders wenn sich Dutzende von Kryptowährungen in Ihrem Portfolio befinden... Sie müssen eine Wallet erstellen, einschließlich eines öffentlichen Keys und eines privaten Keys (den Sie geheimhalten) für jede Kryptowährung...
Diese Lösung ist jedoch nicht perfekt, da nicht alle Kryptowährungen eine „offizielle Wallet“ anbieten. Bitcoin ist das erste Beispiel... Und ich spreche nicht von den „exotischen“ Kryptowährungen, die nicht einmal eine Website haben, um darzustellen, was sich dahinter verbirgt... (zu vermeiden...)

Lösung 5 (von mir bevorzugt): Von Fall zu Fall entscheiden



Diese Lösung besteht einfach darin, die Lösungen 3-4-1 zu verwenden (Lösung 2 kommt meiner Meinung nach nicht infrage).
Ich wähle die Bezeichnung „Lösungen 3-4-1“, da Lösung 3 die bevorzugte Option ist. Wenn nicht, prüfen wir, ob Lösung 4 möglich ist. In letzter Instanz ist dies Lösung 1...
Wenn Sie also Ihre Kryptowährung in die physische Wallet übertragen können, tun Sie es.
Ist dies nicht möglich, prüfen Sie, ob die Kryptowährung auf ihrer offiziellen Website eine private Wallet anbietet.
Ist dies der Fall, laden Sie sie herunter und übertragen Sie die entsprechende Kryptowährung.
Sie besitzen keine private Wallet?... Dann lassen Sie die Kryptowährung auf der Trading-Plattform...

Noch ein abschließendes Wort:


Bei Kryptowährungen ist „Sicherheit“ das oberste Gebot. Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Anlagen zu sichern, damit Sie es eines Tages nicht bereuen...
Am liebsten frage ich manche Trader von Kryptowährungen danach, wovor sie sich bei Kryptowährungen am meisten fürchten.
Die Antwort lautet oft wie folgt: „In einen SCAM zu investieren, oder zu beobachten, wie die Kryptowährung auf Null abstürzt...“
Meine Antwort würde vielmehr lauten: „Eine meiner privaten Wallets zu öffnen und festzustellen, dass mein gesamtes Kryptogeld gestohlen wurde...“

Über Nutzer

  • 6
  • 26
  • 35
  • 2

Kommentar hinzufügen

no pic

Kommentare

0 Kommentare