deCODE in Island stimmt Sequenzierung der Hälfte der britischen Biobanken-Teilnehmer zu

  • 13
deCODE in Island stimmt Sequenzierung der Hälfte der britischen Biobanken-Teilnehmer zu

PR Newswire

REYKJAVIK, Island, 11. September 2019 /PRNewswire/ -- deCODE genetics in Island hat eine Vereinbarung mit einem Konsortium aus Regierung, Wohltätigkeitsorganisationen, Forschern und weltweit führenden biopharmazeutischen und Healthcare-Unternehmen getroffen, um die komplette Genom-Sequenzierung der britischen Biobank-Teilnehmern durchzuführen. Das Projekt wird die Gesamt-Sequenzierung des genetischen Codes aller 500.000 Teilnehmer der UK Biobank ermöglichen. Dieses herausfordernde Projekt stellt das ehrgeizigste Sequenzierungsprogramm dar, das je auf der Welt durchgeführt wurde.

Kari Stefansson, CEO of deCODE Genetics. deCODE genetics in Iceland has entered into an agreement with a consortium of government, charity, researchers and world leading biopharmaceutical and healthcare companies to undertake whole genome sequencing of UK Biobank participants. The project will allow the complete sequencing of the genetic code of all 500,000 participants in the UK Biobank. This challenging project represents the single most ambitious sequencing program ever undertaken in the world.

Die UK Biobank ist eine außergewöhnliche Ressource für die medizinische Forschung, die Großbritannien in den letzten 15 Jahren aufgebaut hat. Darüber hinaus ist Großbritannien mit gutem Beispiel vorangegangen, indem es die Ressource selbstlos Wissenschaftlern aus der ganzen Welt zur Verfügung gestellt hat.

Die Gesamt-Genom- Sequenzierung der britischen Biobank-Teilnehmer wird von deCODE genetics in Zusammenarbeit mit dem Wellcome Sanger Institute in Großbritannien durchgeführt und voraussichtlich im Sommer 2021 abgeschlossen. Dieses Projekt wird den Wert der einzigartig reichen Datenressource der britischen Biobank drastisch erhöhen und zu einer bahnbrechenden Ressource werden, die der globalen wissenschaftlichen Gemeinschaft zugänglich ist, um lebensverändernde Krankheiten wie Krebs und Demenz zu verstehen, zu diagnostizieren, zu behandeln und zu verhindern.

Die Größe des Sequenzierungsprogramms stellt besondere Herausforderungen dar, insbesondere in Bezug auf die Art und Weise, wie die riesigen Datenmengen erzeugt, gespeichert und analysiert werden. deCODE hat eine Sequenzierungs- und Analysekapazität aufgebaut, die für die Durchführung dieses anspruchsvollen Projekts erforderlich ist. Die Gesamtmenge der erzeugten genetischen Daten entspricht etwa 5.000 Milliarden Textseiten, die mit den detaillierten klinischen Daten und Lifestyle-Daten für jeden Teilnehmer des britischen Biobank-Programms verknüpft werden.

"DeCODE bringt die Humangenetik auf ein neues Niveau und nutzt die Methoden, die wir in Island entwickelt haben, um eine weltweite Suche nach Krankheitsgenen zu führen", sagte Kari Stefansson, CEO von deCODE Genetics, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Amgen. "Da Medikamentenentwicklungsprogramme, die von der Genetik unterstützt werden, doppelt so wahrscheinlich erfolgreich sind, werden unsere Sequenzierungskapazitäten für das Konsortium und die gesamte wissenschaftliche Gemeinschaft von wesentlicher Bedeutung sein, um vielversprechende Wirkstoff-Targets für einige der schwierigsten Krankheiten zu identifizieren und zu validieren."

Informationen zu deCODE
deCODE hat seinen Hauptsitz in Reykjavik, Island, und ist global führend bei der Analyse und Erforschung des Humangenoms. Dank seiner einmaligen Kenntnisse und Bevölkerungsressourcen hat deCODE genetische Risikofaktoren für Dutzende häufige Krankheiten entdeckt. Dieses Verständnis der Erbanlagen bei Krankheiten wird zur Entwicklung neuer Mittel für die Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt. deCODE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Amgen (NASDAQ: AMGN).

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/974122/Kari_Stefansson.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/974129/deCODE_genetics_Logo.jpg 

deCODE genetics Logo



 

 

PR Newswire