Psychologie im Trading

Psychologie_im_Trading Bei der Psychologie im Trading steht die Gefühlswelt des Traders im MiIttelpunkt. Sie ist eine der Hauptursachen für Verluste beim Trading. Trading verstärkt Emotionen und bringt die wahre Natur zum Vorschein. Es gibt zahlreiche psychologische Risiken für Trader und es ist wichtig, dass Sie diese Risiken beim Trading kennen. Sie müssen lernen, die Profitgier, die Angst vor dem Verlust, den Frust, Ärger, Stress, die Euphorie, Abhängigkeit usw. zu steuern. Gelingt es Ihnen nicht, diese Emotionen im Griff zu behalten, übernehmen diese Faktoren die Kontrolle über Ihr Trading und Sie treffen irrationale Entscheidungen. Dies führt unweigerlich zum Verlust von Kapital durch die übermäßige Anwendung von Leverage.

Neben dem Money Management und der Tradingstrategie ist die Psychologie des Tradings eine der Säulen für den Erfolg an den Finanzmärkten. Behavioral Finance ist zudem ein Thema, mit dem sich zahlreiche Autoren näher befassen. Bei der Nutzung eines Demo-Tradingkontos spielen Emotionen kaum eine Rolle, da ja kein echtes Geld auf dem Spiel steht. Auf einem echten Konto dagegen werden Ihre Emotionen beträchtlich verstärkt und Sie müssen beim Trading eine eiserne Disziplin wahren. Zum Glück gibt es verschiedene Methoden, um Ihre Emotionen zu beherrschen, um zu lernen, sie beim Trading zu steuern. Dies ist das Ziel dieser Rubrik zur Psychologie des Tradings. Wenn Sie ein Trader werden wollen, ist dies ein unverzichtbarer Schritt im Lernprozess.

Playlist - Psychologie des Tradings : CentralCharts hat in dieser Playlist die besten YouTube-Videos zur Psychologie im Trading zusammengestellt.

Vollständige Playlist