FAQ - Trader stellen Fragen zu Berolinia

  • 984
  • 3
Viele von Ihnen stellen sich Fragen zu unserer künstlichen Intelligenz für technische Analyse. Das CentralCharts-Team erhält jeden Tag viele Fragen zu Berolinia. Wir haben die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt und beantworten sie in diesem Artikel. Wir legen Wert darauf, so transparent und konkret wie möglich zu antworten.

1. Worin liegt der Unterschied zwischen KI-Token und dem Service Berolinia Opportunities?
2. Was ist der Unterschied zwischen Ihrer künstlichen Intelligenz und einem automatischen Tradingsystem?
3. Wird Berolinia nach jedem Scan automatisch besser?
4. Wird sich die Erfolgsquote im Laufe der Zeit voraussichtlich verbessern?
5. Welche Wertentwicklung wird mit KI erzielt?
6. Wie lange sind KI-Token gültig?
7. Eine Analyse erscheint mir nicht relevant. Was kann ich tun?
8. Warum beinhalten manche Analyse-Charts 1, 2 oder 3 technische Indikatoren?
9. Wenn ich eine Analyse desselben Instruments für eine andere Zeiteinheit anfordere oder wenn ich genau dieselbe Analyse zu einem späteren Zeitpunkt am selben Tag anfordere, kostet mich das noch ein weiteres KI-Token?
10. Kostet mich die Anforderung einer Expertenmeinung zu einer KI-Analyse ebenfalls 1 KI-Token?
11. Ist es sinnvoll, eine neue KI-Analyse anzufordern, wenn eine Analyse bereits veröffentlicht worden ist?
12. Können die Analysen nur dann erstattet werden, wenn sie invalidiert wurden?

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie diese natürlich gern als Kommentar stellen; wir werden Ihre Fragen so schnell wie möglich beantworten!


1. Worin liegt der Unterschied zwischen KI-Token und Berolinia Opportunities?



Mit den KI-Token können Sie Berolinia jederzeit um eine Einschätzung zu einem Instrument zu einem Zeitpunkt T und einer Zeiteinheit Ihrer Wahl bitten.

Mit dem Service „Berolinia Opportunities“ scannt unsere KI kontinuierlich die Märkte und veröffentlicht alle Analysen, deren technische Bedingungen und Timing optimal sind.


2. Was ist der Unterschied zwischen Ihrer künstlichen Intelligenz und einem automatischen Tradingsystem (Tradingsignale, Expert Advisor usw.)?



Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass Berolinia technische Analysen und keine Kauf- oder Verkaufssignale übermittelt.
Sie fragen sich, ob dies etwas ausmacht? Sehr viel sogar!

Berolinia kann zu jedem beliebigen Instrument / jeder Zeiteinheit gefragt werden, während ein Tradingsignal umgekehrt funktioniert. Das Tradingsignal erhalten Sie, wenn sich eine Gelegenheit für einen Trade ergibt. Unsere künstliche Intelligenz konzentriert sich auf One-Way-Trading auf Basis einer Annullierungsschwelle und schlägt Kursziele vor. Die Analysen von Berolinia sollten als Entscheidungshilfe genutzt werden. Die künstliche Intelligenz soll nicht für Sie das Trading übernehmen, sondern Sie beim Trading unterstützen.

Ein weiterer großer Vorteil liegt darin, dass anhand der Analysen nicht nur Positionen eröffnet werden können. Sie werden auch informiert, was Sie mit einer Position, die sich bereits in Ihrem Portfolio befindet, tun können.


3. Wird Berolinia nach jedem Scan automatisch besser?



Unsere künstliche Intelligenz lernt nicht dauernd selbstständig dazu. Alle Analysen (ob validiert oder nicht) werden jedoch einer Simulationsengine zugeführt. Diese Engine simuliert unter realen Marktbedingungen verschiedene von Berolinia entwickelte Verbesserungsvorschläge. Im Anschluss an diese Simulationen entscheidet unser Team nach gründlicher Prüfung, ob neue Berechnungen, neue Interpretationen oder Muster bzw. neue Gewichtungen validiert werden oder nicht. Nach ihrer Validierung werden diese Elemente dann in Berolinia integriert.

Kurz gesagt, Berolinia passt sich den Märkten und jedem zu analysierenden Vermögenswert an. Dafür behält das CentralCharts-Team die Kontrolle!


4. Wird sich die Erfolgsquote im Laufe der Zeit voraussichtlich verbessern?



Diese Erfolgsquote misst nur die Zuverlässigkeit der von Berolinia erstellten technischen Analysen. Wir alle wissen, dass Wertentwicklung beim Trading hauptsächlich durch solides Money-Management entsteht. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Sie können genauso gut mit einer zu 30 % erfolgreichen Trading-Strategie eine Outperformance erzielen wie Sie mit einer 99 % erfolgreichen Trading-Strategie erfolglos bleiben können.

Natürlich würden wir es begrüßen, wenn sich diese Erfolgsquote im Laufe der Zeit verbessert, aber das gehört überhaupt nicht zu unseren Prioritäten. Berolinia ist ein großartiges Entscheidungshilfe-Tool für Trader, aber es liegt an jedem (jeder) Trader(in), die Nutzung von Berolinia seiner (ihrer) Trading-Strategie anzupassen, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Mit Berolinia können Trader Zeit bei der technischen Analyse sparen, um weniger Trading-Chancen zu verpassen. Die Analysen von Berolinia können Trader auch dazu nutzen, ihre eigenen Analysen zu überprüfen oder zu vergleichen. Ich nenne hier nur Beispiele, aber es scheint klar zu sein, dass das Potenzial von Berolinia von jedem (jeder) Trader(in) auf unterschiedliche Weise genutzt wird. Das Wichtigste für uns ist, dass Berolinia auf die Bedürfnisse der Trader genau eingeht... Kurzum, dass Berolinia seinem Anspruch gerecht wird, ein Entscheidungshilfe-Tools zu sein!


5. Welche Wertentwicklung wird mit KI erzielt?



Es wäre sinnlos, technische Analysen an eine konkrete „Wertentwicklung“ zu knüpfen. Unsere KI liefert technische Analysen und keine Tradingsignale.

Wir könnten die Summe aller Punkte/Pips, die zwischen dem Ausgangs- und Zielpunkt 1 mit Analysen gewonnen wurden, mit der Summe aller Points/Pips, die zwischen dem Ausgangspunkt und der Invalidierungsschwelle mit Analysen verloren wurden, vergleichen, aber das Ergebnis wäre wertlos. Wenn wir diese statistischen Werte auf der Website veröffentlichen würden, würde die KI eine positive Wertentwicklung in mehreren Tausend Prozent anzeigen und die Trader zur willkürlichen Nutzung der KI veranlassen.

Die KI ist und bleibt nun mal eine Entscheidungshilfe, die technische Analysen hervorbringt. Trader sollten die KI-Anlaysen nach den Bedürfnissen ihrer eigenen Tradingstrategie, ihrer eigenen Tradingmethode und ihres Money-Management einsetzen. Eine KI-Analyse ist auf keinen Fall als Signal zum sofortigen Kauf oder Verkauf eines Vermögenswerts zu verstehen.


6. Wie lange sind KI-Token gültig?



KI-Token sind für einen unbegrenzten Zeitraum gültig. Ihre KI-Token können Sie jedoch nur verwenden, wenn Sie den BEROLINIA-Service abonniert haben.
Bei nicht validierten, neutralen oder als „Schwelle eingehalten“ eingestuften KI-Analysen erhalten Sie Ihre KI-Token automatisch zurück.
Wenn Sie über ein Guthaben an KI-Token verfügen, Ihr BEROLINIA-Abonnement aber abgelaufen ist, heißt das nicht, dass Ihre KI-Token verloren sind! Zugang zu Ihrem bestehenden Guthaben an KI-Token erhalten Sie, wenn Sie BEROLINIA erneut abonnieren.

Jedes zurückgezahlte Token kann daher ein anderes Ablaufdatum haben. Auf der Website "Meine KI-Token" finden Sie dazu ausführliche Informationen.


7. Eine Analyse erscheint mir nicht relevant. Was kann ich tun?



Im Analyse-Chart steht Ihnen das Modul „Expertenmeinung“ zur Verfügung, mit dem Sie uns Ihre Anmerkungen (sowohl positive als auch negative) senden können. Zögern Sie nicht, dieses Modul zu nutzen!


8. Warum beinhalten manche Analyse-Charts 1, 2 oder 3 technische Indikatoren? Und warum unterscheiden sich diese technischen Indikatoren je nach Analyse?



Berolinia bezieht in seinen Analyse-Chart nur Indikatoren ein, die erkannt wurden oder ein signifikantes Signal aufweisen.

Beispiel: Wenn Berolinia das Vorhandensein einer bullischen Abweichung zwischen dem Kurs und dem technischen RSI berücksichtigt hat, fügt es den RSI zu seinem Analyse-Chart hinzu.
Ein weiteres Beispiel: Wenn Berolinia den Kursausbruch aus den Bollinger-Bändern erfasst hat, fügt es den Indikator „Bollinger-Bänder“ zu seinem Analyse-Chart hinzu.


9. Wenn ich eine Analyse desselben Instruments für eine andere Zeiteinheit anfordere oder wenn ich genau dieselbe Analyse zu einem späteren Zeitpunkt am selben Tag anfordere, kostet mich das noch ein weiteres KI-Token?



Ja. Bei jeder Anforderung von KI wird ein KI-Token verbraucht. Hier können Sie alle Ihre Token-Bewegungen verfolgen: Meine KI-Token

(Verbrauch von Token, Rückerstattung, Kauf von Token-Paketen und monatlicher Erhalt von Token für Abonnenten)


10. Kostet mich die Anforderung einer Expertenmeinung zu einer KI-Analyse ebenfalls 1 KI-Token?



Nein. Für die Expertenmeinung wird kein Token verbraucht. Sie bietet zusätzliche Analysen, wenn Ihrer Meinung nach ein KI-Scan für Ihr Trading nicht besonders relevant ist. Beachten Sie, dass Sie nur 1 Expertenmeinung pro Tag nutzen können, und zwar nur für ein Instrument und die dazugehörige Zeiteinheit.


11. Ist es sinnvoll, eine neue KI-Analyse anzufordern, wenn eine Analyse bereits veröffentlicht worden ist?



Alles hängt von der analysierten Zeiteinheit und den Bewegungen ab, die seit Veröffentlichung einer Analyse aufgezeichnet wurden. Sie verstehen sicherlich, dass trotz „tagesaktueller“ Analyse das „Replay“ der Analyse nur einen einzigen Candlestick bei Börsenschluss anzeigt. Handelt es sich dagegen um eine Analyse über eine Zeiteinheit von 15 Minuten, kann sich bei einem Instrument, das auch nachtsüber notiert, recht schnell eine große Zahl von Candlesticks ausbilden.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass es besser ist, zu warten, bis sich etwa zehn Candlesticks zur vorhergehenden veröffentlichten Analyse gebildet haben, bevor man darüber nachdenkt, eine neue Analyse zum selben Instrument und mit derselben Zeiteinheit zu generieren. Andernfalls erhalten Sie möglicherweise die gleiche Analyse wie die bereits veröffentlichte, da sich die Analysedaten nicht ausreichend geändert haben.


12. Können die Analysen nur dann erstattet werden, wenn sie invalidiert wurden?



Nein. Ihre Garantie "Validierte Analyse oder zurückgezahltes Token" kann je nach Analyse-Status beansprucht werden:


Bitte beachten Sie, dass eine Rückzahlung Ihres KI-Token auch bei Analysen mit dem Ergebnis „Schwelle eingehalten“ möglich ist. Diese Statusänderung erfolgt erst, wenn nach Veröffentlichung der Analyse 20 Candlesticks über der Invalidierungsschwelle bleiben.

Für Analysen mit Status „Neutral“ / „Ohne Target“ / „Ohne Invalidierungsschwelle“ : Sofortige Rückerstattung möglich.


Über Nutzer

  • 9
  • 34
  • 39
  • 3

Kommentar hinzufügen

no pic

Kommentare

3 Kommentare